FlatPress My FlatPress blog FlatPress Admin 2020 2020-06-06T23:32:40+00:00 Admin ~/ Infos und Erntekorb KW16 ~/?x=entry:entry200417-052254 2020-04-17T05:22:54+00:00 2020-04-17T05:22:54+00:00

Liebe ErnteteilerInnen,

diese Woche im Erntekorb: letzte Kartoffeln, Kürbis und Mangold, Blumenkohl, Salat, Radieschen, Bärlauch und Kräuter.

In den nächsten Wochen werde ich euch wohl verstärkt um Hilfe bitten, da Werner nächsten Dienstag am Meniskus operiert wird und sich mindestens 2-3 Wochen schonen sollte.

Die Wärme ist toll, die anhaltende Trockenheit macht uns allerdings zu schaffen - Wasser fahren und gießen, damit die Saat aufgeht und Jungpflanzen anwachsen können.

Die Frühkartoffeln sind im Boden und wir haben auch schon die ersten Tomaten in unserem Mistbeet gepflanzt.

Der April und Mai sind sehr arbeitsintensive Monate, da hier der Grundstein fürs Jahr gepflanzt und gesät wird. Die Felder sind soweit hergerichtet, die Beete müssen vor dem säen noch gefräst werden um ein feinkrümeliges Saat Beet zu haben.
Die Yacon und Süßkartoffeln werden auf Hügel angebaut… diese müssen angelegt werden. Für die Tomaten müssen wir Pfähle in den Boden rammen um die Tomaten aufleiten zu können.

Am 24.April ab 10 Uhr wollen wir die Tomaten, Paprika und Auberginen pflanzen.

Am 01. Mai ab 14 Uhr und 02.Mai ab 10 Uhr wollen wir die Spätkartoffeln stecken, Melonen, Kiwano, Süßkartoffeln und Yacon pflanzen und Kürbissamen in den Boden bringen.

Ich halte euch auf dem laufenden. Wer mal von Donnerstag bis Samstag Zeit hat zu helfen melde sich einfach.

„ Wissen vermehrt die Saat, doch es sät sie nicht aus“ Khalil Gibran.

Angelika und Werner

Erntekorb KW 15 wird verschoben auf KW 16 ~/?x=entry:entry200408-183021 2020-04-08T18:30:21+00:00 2020-04-08T18:30:21+00:00

Liebe ErnteabnehmerInnen und NeueinsteigerInnen,

nach einigen Überlegungen kam ich zum Schluß, den Erntekorb von KW 15 auf KW 16 zu verschieben und zwar aus folgenden Gründen. Das was es noch aus dem Lager gibt kann noch ne Woche warten, genauso der Mangold auf dem Feld. Die Radieschen sind diese Woche noch nicht so weit und auch der Blumenkohl braucht noch einige Tage (die ersten 2 habe ich schon geerntet und an die Helfer beim Kartoffelstecken rausgegeben). Radieschen und Blumenkohl müssen dann geerntet werden, wenn sie fertig sind und das ist voraussichtlich nächste Woche.

Diese Woche habe ich Zucchini, Fenchel, Kohlrabi, Rotkraut gepflanzt, Schwarzwurzel, Petersilienwurzel, Pastinaken und Rote Bete gesät. Werner hat heute in Oberschopfheim die Gründüngung umgepflügt, das Mistbeet wird diese Woche noch fertiggestellt um die ersten Tomaten zu pflanzen. Auf der Fläche auf dem der Spätkohl und überwinternde Kulturen stehen wurde eine Gründüngung aus Buchweizen Phazelia und Leindotter eingesät. Um unseren Unterstand haben wir Blumen gepflanzt und Blumenwiese eingesät. Im vor Eier Woche aufgehängten Insektenhotel sind bereits 2 Löcher besetzt und wir werden weitere aufhängen. Eine Schale für Wasser haben wir daneben aufgestellt.
Wir müssen auch schon bewässern, damit die Säkulturen überhaupt eine Chance haben auf zu gehen.

Auberginen, Paprika, Gurken und Tomaten werden am 23.04 gepflanzt, dafür könnten wir Hilfe gebrauchen.

Wir hoffen es geht euch allen gut
Angelia und Werner

ProSpezieRara Deutschland gGmbH Gütesiegel ~/?x=entry:entry200402-193438 2020-04-02T19:34:38+00:00 2020-04-02T19:34:38+00:00

Wir sind sehr sehr stolz auf unsere neue Auszeichnung.

Seit gestern dürfen wir uns mit dem Gütesiegel der ProSpezieRara Deutschland gGmbh “schmücken”.

Qualitätsgarantie:

Das ProSpecieRara-Gütesiegel garantiert, dass im vorliegenden Produkt ProSpecieRara-Sorten oder -Rassen verarbeitet wurden. Die Qualitätssicherung erfolgt einerseits durch Expertenarbeit innerhalb des ProSpecieRara-Netzwerkes und andererseits durch die externe Zertifizierung und Kontrolle durch die Firma bio-inspecta.ch.

Hintergrund:

Das ProSpecieRara-Gütesiegel wurde 2005 eingeführt und war ein wichtiger Meilenstein in der Erhaltungsarbeit. Entsprechend dem Grundsatz «Erhaltung durch Nutzung» ist das Gütesiegel ein Garant für die Kombination von qualitativ hochstehender Erhaltungsarbeit und der Vermarktung von Produkten der seltenen Sorten und Rassen. Es ist europaweit das erste Label, das für die Biodiversität bei Kulturpflanzen und Nutztieren steht.

Das Siegel dürfen wir für folgende Sorten benutzen:

Forellenschluss
Maikönig
Nero di Toscana
Ostergruß
Filderkraut
Kerbelrübe
Winterkopfsalat Herkules
Romanasalat Romain de Melon
Bataviasalat Laibacher Eis
Zucchini Coststes Romanesco
Fenchel Bianco Perfezione
Karotten Mischung
Aubergine Blaukönigin
Wurzelpetersilie Halblange
Rettich Eiszapfen
Kohlrübe Wilhelmsburger

Wir sind glücklich dieses Siegel durch unseren qualitativ hochwertigen Gemüseanbau nun erhalten zu haben. Wir sind für ProSpezieRara auch als Gemüseerhalter tätig und produzieren für einige Sorten auch reines Saatgut.
Es ist sehr wichtig für uns gerade die alten Sorten wieder in die Kisten zu bekommen weil sie sich deutlich im Geschmack von der Einheitsware (leider auch bei BIO durch hybride Sorten, F1) unterscheiden.

Ein Nachmittag auf dem Acker....... ~/?x=entry:entry200325-084701 2020-03-25T08:47:01+00:00 2020-03-25T08:47:01+00:00

in Oberschopfeim, Angelika steckt Schalotten und sät Karotten, Eiszäpfchen, Radieschen und Mixsalat….

123456.jpg

1234.jpg

123.jpg

12345.jpg

Diese Woche gibts für unsere Ernteteiler wieder Yacons...... ~/?x=entry:entry200325-054049 2020-03-25T05:40:49+00:00 2020-03-25T05:40:49+00:00

und hier mal wieder ein tolles Gericht damit👍

Eine YaconSuppe könnt ihr auch machen, sehr sehr lecker, das Rezept hierfür kommt ebenfalls mit dem Erntebrief diese Woche.

Yacon-Süßkartoffel-Pfanne

Zutaten: (für eine Person)

50 – 100 g Yacon (Inkawurzel)
50 – 100 g Süßkartoffel,
1 Gemüsezwiebel,
Salz,
Pfeffer
2 Eier.

Zubereitung:

Yacon, Süßkartoffel und Zwiebel klein schneiden. Eine Stielpfanne mit etwas Wasser füllen, sofort salzen und pfeffern. Die Pfanne erhitzen, nach 5 Minuten etwas Bratöl hinzufügen damit sich das Gewürzaroma entwickelt.
Dann Yacon-, Süßkartoffel- und Zwiebelwürfel in die Pfanne geben. Mit einem Deckel zudecken damit es besser gar wird, öfters wenden. Kurz bevor die Süßkartoffel gar ist den Deckel abnehmen, damit das restliche Wasser entweicht.
Nach weiteren 5 Minuten kann man 2-3 Eier dazu geben und gut mischen, sobald die Eier fest werden ist das Gericht gut. Die Yacon bleibt bissfest, sie wird nicht weich.

yacon rezept 2.jpg

yacon rezept1.jpg